Affirmationen

WAS SIND POSITIVE AFFIRMATIONEN UND WIE KÖNNEN SIE DIR HELFEN EIN WUNDERBARES LEBEN ZU FÜHREN?

Jeder von uns benutzt Affirmationen, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht

Das Wort Affirmation leitet sich von “affirmare” ab, dem lateinischen Wort für “bekräftigen, befestigen, versichern”.

Kurz gesagt sind Affirmationen Statements, die wiederholt werden – laut oder leise – um einen gewünschten Zustand zu erschaffen bzw. ein gewünschtes Ziel zu erreichen, wie:Glückliche Fam ilie am Strand

  • Innere Ausgeglichenheit
  • Eine erfüllende Beziehungen
  • Gesundheit
  • Karriere
  • Reichtum
  • Freude
  • Zufriedenheit
  • die Liste kann unendlich lange fortgesetzt werden

 

Im Prinzip ist jedes Wort, jeder Gedanke eine Affirmation. Unsere inneren Dialoge und Selbstgespräche sind ebenso Affirmationen – ob nun positiver oder negativer Art. Mit diesem Strom aus Affirmationen/Selbstgesprächen erschaffen wir uns täglich unsere Welt und unsere Erfahrungen.

Somit können unsere inneren Affirmationen auch sehr wohl dazu beitragen Negatives in unser Leben zu ziehen, wenn wir hauptsächlich negativ denken. Beispiele hierfür (die wir bestimmt alle schon mal zu uns selbst gesagt haben): Oh nein, das kann ich nicht. Das schaffe ich nie. Das werde ich nie verstehen! …

Zwar sind viele der Glaubenssätze, die wir im Laufe unseres Lebens mitbekommen haben positiver Natur und helfen uns unser Leben zu meistern, jedoch gibt es auch einige, die uns blockieren und sabotieren.

Diese negativen Glaubenssätze sollen identifiziert, erforscht und durch positive Affirmationen ersetzt werden.

 

POSITIVE AUSWIRKUNGEN VON AFFIRMATIONEN

• Kontrolle über das eigene Leben erhalten
• alte, negative Glaubenssätze auflösen und mit neuen, positiven Glaubenssätzen ersetzen
• Veränderungen in der Lebenssituation herbeiführen
• Träume, Wünsche und Ziele manifestieren

 

WIE ERSTELLE ICH NUN POSITIVE UND WIRKUNGSVOLLE AFFIRMATIONEN?

Im Prinzip sollte man hierfür einige einfache Regeln beachten und es wird zu einem Kinderspiel deine Affirmationen selber zu erstellen. Du kannst natürlich auch immer bei DailyMysticLiving vorbei schauen und dir etwas Inspiration und die ein oder andere Beispiel-Affirmation abholen! Aber selbst ist die Frau, oder? Deshalb am besten gleich ausprobieren!

Gegenwart

Als erstes solltest du deine Affirmationen in der Gegenwartsform formulieren.

„Ich habe jetzt…“

„Ich bin…“

anstatt: „Ich werde … haben.“ (…denn das kann irgendwann sein.)

 

Positiv

Sehr wichtig! Erstelle positive Affirmationen.

Statt: „Ich will nicht mehr so viel essen.“

besser: „Ich ernähre mich gesund und höre auf das Hungergefühl meines Körpers.“

„Mein Körper verlangt nach gesunder Nahrung, die ihm gut tut.“

 

Kurz und spezifisch

Oh ja, die Freunde aller Schachtelsätze werden jetzt weniger erfreut sein, aber je kürzer die Affirmation ist, desto leichter ist es sie sich einzuprägen.

Deine Affirmation sollte auch immer spezifisch auf das Ziel abgestimmt sein.

 

Wiederholung

Man kann nicht oft genug auf die Kraft und Macht der Wiederholung hinweisen.

Je öfter man eine Affirmation wiederholt, desto mehr prägt sie sich ins Unterbewusstsein ein. Aber auf die Emotion nicht vergessen! Das kommt im nächsten Punkt!

 

Emotionen

Sei mittendrin. Fühl dich rein. Sehe dich im Ferrari sitzen (wenn das dein Traum ist) und FÜHLE wie sich das Leder anfühlt, wie neu alles riecht, wie du den Gang einlegst und aufs Gas drückst und wie es dich in den Sitz drückt, wenn du losfährst.

Sei involviert, passioniert und zeige Emotionen! Das ist ein wichtiger Schlüssel zur Manifestierung deines Wunsches. Fühle, dass du die Dinge die du haben möchtest bereits hast und erlebst.

Die Sätze wie ein Papagei und ohne Gefühl nachzuplappern hat leider nur geringe Erfolgschancen.

 

Ausdauer

Nicht aufgeben! Zeige Ausdauer beim Manifestieren deiner Wünsche auch wenn es manchmal etwas länger dauert.

 

Glaube

Glaube an deine Fähigkeiten und an deine Kraft! Glaube daran, dass du erreichst was du erreichen willst!

Setze eine Intention!

Auch wenn es so scheint, als ob es nicht von Anfang an klappt – gib nicht auf. Es gibt so viele Menschen die erfolgreich mit Affirmationen arbeiten – DAS KANNST AUCH DU!

 

Personalisierung

Stimme deine Affirmationen auf dich ab. Je mehr du dich den Affirmationen verbunden fühlst und je mehr sie sich „richtig“ anfühlen (auf dein Bauchgefühl verlassen), desto eher werden sie Wirklichkeit werden.

Affirmationen die sich nicht „richtig“ anfühlen, sollten so schnell wie möglich überarbeitet bzw. weglassen werden.

 

MÖGLICHKEITEN UM AFFIRMATIONEN ZU PRAKTIZIEREN

Ein paar kleine Anregungen…Maedchen singt

Man:

• sagt sie laut vor sich auf
• denkt sie sich still im Geiste
• singt sie
• schreibt sie auf
• führt einen inneren Dialog
• nimmt sie auf und spielt sie sich dann vor
• lässt jemand anderen die Affirmationen vorlesen oder wiederholen

 

EIN TIPP UM DIE AFFIRMATIONEN NOCH ZU VERSTÄRKEN

Ein toller Verstärkungs-Trick den ich mal gelesen habe ist es die Affirmation in der ersten, zweiten und dritten Person singular aufschreiben bzw. vorsagen.

Ich, xxx, schlafe entspannt und erwache erfrischt.
Du, xxx, schläfst entspannt und erwachst erfrischt.
Sie/Er, xxx, schläft entspannt und erwacht erfrischt.

 

DIE ESSENZ

Man bekommt immer ein Ergebnis, wenn man mit Affirmationen arbeitet. Aber wie immer, wenn wir mit dem Universum arbeiten zeigen sich die Ergebnisse nicht immer in der Form, wie unser Ego das so gerne wollen würde. J

Davon sollten wir uns aber nicht abhalten lassen!

Manchmal ist es so, dass wir zwar glauben etwas haben zu wollen, wie zum Beispiel ein neues Auto. Der wirkliche Grund für das Auto ist jedoch ein ganz anderer, wie uns Evas Geschichte gleich zeigen wird:

Eva wollte ein Auto haben um ihre Freunde häufiger besuchen zu können und sie visualisierte fleißig und mit Ausdauer. Nach einiger Zeit wurde sie jedoch unzufrieden, denn das Auto kam einfach nicht.

Hatte sie etwas falsch gemacht?

Nach einiger Zeit der Überlegung viel ihr jedoch auf, dass immer mehr und mehr ihrer Freunde auf Besuch zu ihr kamen. Das Universum hat ihr zwar nicht das Auto geschickt, aber die Essenz warum sie das Auto überhaupt haben wollte. Ihr Unterbewusstsein wusste genau, was Eva wollte und steuerte ohne Umwege darauf zu, um ihr diesen Wunsch zu erfüllen.

Suche immer nach der Essenz von dem was du willst, denn das ist es was du ziemlich sicher bekommen wirst.

 

SEI DANKBAR!

Worauf du deine Aufmerksamkeit und deine Gedanken richtest vermehrt sich! Wenn du dich darauf konzentrierst wofür du dankbar bist, ziehst du noch mehr davon in dein Leben.

Bedanke dich für deine Gesundheit, deinen Erfolg, deine Familie und alles was dir noch so einfällt – je detaillierter und häufiger desto besser.

 

BLOCKADEN

Manchmal muss man etwas Arbeit investieren und genauer hinsehen bis alle Blockaden aufgelöst sind, damit eine Affirmation wirken kann.

Wir müssen präzise sagen was wir wollen. Um einen besseren Job anzuziehen müssen wir genau definieren, wie dieser Job aussehen soll. Mit welchen Menschen möchtest du zusammenarbeiten? Wie möchtest du behandelt werden? Wie viel Geld möchtest du verdienen?

Wir müssen unserem Unbewussten klare Anweisungen geben damit es präzise reagieren kann.

 

Eine Übung die hilft Blockaden bei einer Affirmation aufzulösen

Schreibe deine Affirmation mindestens 20 Mal auf ein Blatt Papier. Während du das machst, denke über die Worte die du schreibst nach und konzentriere dich auf sie.

Jedes Mal wenn Widerstand, Zweifel oder negative Gedanken aufkommen, schreibe sie auf die Rückseite des Blattes.

Schreibe den negativen Gedanken, den Grund, warum die Affirmation nicht wahr sein bzw. nicht wahr werden kann, warum sie nicht funktionieren wird usw. nieder.

Dann drehe das Blatt Papier wieder um und schreib weiter an deinen 20 positiven Affirmationen.

Wenn du die Affirmation um die 20 Mal geschrieben hast, sieh dir die Rückseite noch mal genau an. Du siehst hier aufgelistet was dich blockiert und davon abhält, die Affirmation Wirklichkeit werden zu lassen.

Versuche nun, die negativen Gedanken mit spezifischen Affirmationen umzukehren. Und dann fang an, diese neuen Affirmationen bis zu 20 Mal oder öfter niederzuschreiben.

Schreib die Affirmationen 1-2 Mal pro Tag um die 20 Mal und das für ein paar Tage lang.

Wenn du fühlst, dass du schon an alle negativen Gedanken und Programme behandelt hast, dann brauchst du sie nicht wieder niederschreiben. Schreib einfach nur weiter die positiven Affirmationen und erwarte die Veränderungen.

Eine weitere sehr wirksame und vor allem viel schnellere Methode um Blockaden aufzulösen ist die Arbeit mit der Spiritual Response Technique (SRT). Mittels SRT können Blockaden, limitierende Glaubenssätze, Ängste oder Programme aus diesem oder vergangenen Leben einfach und schnell aufgelöst werden.

Oftmals bringen wir Blockaden aus vorherigen Leben mit, um sie in diesem Leben zu behandeln und aufzulösen. Diese Blockaden haben natürlich blockierende Auswirkungen im Jetzt. (z. B. Blockaden bezüglich Geld, da man in einem vorherigen Leben ein oder mehrere Armutsgelübde abgelegt hatte).

SRT ist eine wunderbare Methode um die Wirkung der Affirmation noch zusätzlich zu stärken. Detaillierte Informationen zur Spiritual Response Technique findest du im DailyMysticLiving Online Magzin. Oder sende mir eine eMail um ein kostenloses „Kennenlern-Telefonat“ zu vereinbaren bei dem wir besprechen ob und wie ich dir helfen kann.

Du hättest gerne ein paar Beispiele bevor du dich dran machst selbst Affirmationen zu erstellen? Gerne! Ich habe für dich zur Anregung Beispiel-Affirmationen in Deutsch und Englisch zu vielen Lebensbereichen gesammelt. Hoffe sie helfen und inspirieren dich!

Noch mehr Artikel zu Affirmationen im DailyMysticLiving-Archiv!

 

Image: FreeDigitalPhotos.net